Blues-Legende verstorben James Cotton ist tot

Der Blues-Musiker verschied 81-jährig an den Folgen einer Lungenentzündung. Sein Label Alligator Records teilte mit, dass er in Texas in einem Krankenhaus verstarb.

Musiker am singen

Bildlegende: James Cotton gestorben Der Blues-Sänger verstarb im Alter von 81 Jahren. Keystone

Video «Blues und Mundharmonika Legende gestorben» abspielen

Blues und Mundharmonika Legende gestorben

0:49 min, vom 17.3.2017

Der Grammy-gekrönte Blues-Musiker war besonders für seine Auftritte mit der Mundharmonika bekannt. Es hiess über den Grammy-Gewinner: «Er konnte mit der reinen Kraft seines Spiels buchstäblich die Stimmungen aus seiner Harmonika ziehen».

James Cotton wuchs unter ärmlichen Bedingungen auf einer Baumwoll-Plantage im Südstaat Mississippi auf. Mit neun Jahren wurde er zum Waisen. Bevor seine Mutter verstarb, schenkte sie ihm eine Mundharmonika. Er fing an Geräusche nachzuahmen und entdeckte sein Talent und die Faszination für die Musik.

Cotton ist mit der Band von Muddy Waters berühmt geworden und später spielte er mit Janis Joplin, Grateful Dead und arbeitete mit Led Zeppelin zusammen.