Zum Inhalt springen

Jane Fonda wird 80 Sexsymbol, Aktivistin, Fitnessqueen

Jane Fonda ist eine Frau mit vielen Gesichtern. Zu ihrem 80. Geburtstag zeigen wir zehn Fakten über sie, die weniger bekannt sind.

  • Lady Jane Seymour Fonda ist nach der dritten Ehefrau von König Heinrich VIII. von England (*1494 †1547) benannt. Mit ihm ist Fonda entfernt verwandt.
  • Ihre Mutter Frances Ford Seymour beging im Alter von 42 Jahren Selbstmord – damals war die Schauspielerin zwölf Jahre alt. Grund soll eine Affäre ihres Vaters Henry mit einer deutlich jüngerer Frau gewesen sein.
  • Der Durchbruch gelang ihr 1964 im französischen Film «Les félins» («Wie Raubkatzen») an der Seite von Alain Delon.
  • 1981 stand sie zum ersten und einzigen Mal mit ihrem Vater, Hollywood-Legende Henry Fonda, im Film «On Golden Pond» vor der Kamera. Dieser erhielt für seine Rolle einen Oscar. Ein Jahr später verstarb er an einem Herzstillstand.
  • 1990 kündigte Jane Fonda ihr Karriere-Aus an. 15 Jahre später feierte sie im Film «Monster-in-Law» ihr Leinwand-Comeback.
  • Sie litt laut eigener Aussage 30 Jahre lang unter Bulimie. Sie soll sich während dieser Zeit nur von Zigaretten, Kaffee, Speed und Erdbeer-Joghurt ernährt haben.
  • Jane Fonda lief insgesamt drei Mal in den Hafen der Ehe ein. Nur drei Tage nach ihrer Scheidung von Regisseur Roger Vadim, heiratet sie 1973 den Aktivisten Tim Hayden. Von 1991 bis 2001 war sie mit Medientycoon Ted Turner verheiratet.
  • Wegen ihrer kritischen Haltung zum Vietnam-Krieg bekam sie den Spitznamen «Hanoi Jane».
  • Um sich fit zu halten, tanzte Jane Fonda jahrelang Ballett. Als sie sich während Dreharbeiten den Fuss brach, sattelte sie auf Aerobic um.
  • 1982 erschien ihr erstes Aerobic-Video «Jane Fonda's Workout», das sich millionenfach verkaufte. Sie produzierte insgesamt 24 Aerobic-Videos.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.