Zum Inhalt springen

Lawinengefahr am Gotthard Fahrt in den Süden klappt wieder

  • Die Verkehrslage am Gotthard normalisiert sich.
  • Teile der wegen Lawinengefahr gesperrten Strassen sind wieder offen. Etwa ist Andermatt (UR) wieder mit dem Auto erreichbar.
  • Wieder in Betrieb ist zudem der Bahnverkehr an der Furka zwischen Andermatt und Oberwald (VS).
  • Geschlossen bleiben die Bahnstrecke zwischen Andermatt und Dieni auf der Linie Andermatt-Disentis (GR) und die Kantonsstrasse zwischen Gurtnellen-Dorf (UR) und Wassen (UR).
Osterstau am Gotthard: Dieses Jahr hat vor allem der erneute Wintereinbruch für Stau gesorgt. (keystone)
Legende: Der erneute Wintereinbruch hat die Fahrt in den Süden vorzeitig gestoppt. Keystone

Starker Schneefall hat am Samstag auf Schienen und Strassen der Schweiz zu Behinderungen geführt.

Die Schöllenenstrasse, zwischen den Urner Ortschaften Hospental und Andermatt, musste wegen Lawinengefahr in beide Richtungen gesperrt werden. Andermatt war nur noch von Göschenen her mit dem Zug erreichbar.

Wegen des vielen Schnees bleibt jedoch die Kantonsstrasse zwischen Gurtnellen-Dorf und Wassen geschlossen. Die Lage wird am Montag neu beurteilt.

Vor dem Gotthardnordportal rollt der Strassenverkehr störungsfrei.