Zum Inhalt springen

Panorama Lufttaxi für «Solar Impulse 2» steht in Payerne bereit

Die «Solar Impulse 2» der Umweltpioniere Bertrand Piccard und André Borschberg wird am Dienstag in Richtung Abu Dhabi aufbrechen. Zu diesem Zweck ist auf dem Militärflugplatz in Payerne (VD) ein Jumbo-Jet gelandet, der das Solarflugzeug zum Startpunkt seiner Weltumrundung bringen soll.

Legende: Video « Jumbo-Jet landet in Payerne (unkomm.)» abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 05.01.2015.

«Das Flugzeug verlässt sein Nest», sagte Bertrand Piccard. Er sprach von einem «grossen Tag». «In den kommenden 48 Stunden stehen wir unter Strom, weil die Operation extrem anspruchsvoll ist», fügte André Borschberg, CEO von Solar Impulse an.

Erdumrundung in fünf Monaten

«Solar Impulse 2», das zweite Solarflugzeug, mit dem Piccard und Borschberg ab März die Erde umrunden wollen, übertrifft mit seiner grossen Spannweite sogar um acht Meter den Jumbo-Jet, mit dem es in die Vereinigten Arabischen Emirate transportiert wird. Der Flügel wird deshalb in drei Stücke von je 24 Meter zerlegt.

Allein mit der Energie aus den über 17'000 Solarzellen am Flugzeug wollen Piccard und Borschberg von März bis Juli die Erde umrunden. Die fünfmonatige Reise mit Start in der Golfregion soll in zwölf Etappen über Indien, China, die USA und Südeuropa bis zurück in den Mittleren Osten erfolgen.

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von robert glaser, langenthal
    Ich schnalle mir jetzt auch eine Solarzelle aufs Autodach, damit ich mir in meinem Mercedes die Zigaretten "umweltfreundlich" andzünden kann. Dafür darf ich sicher noch den Militärflughafen Dübendorf gratis benutzen. Danach lasse ich meinen Mercedes per Boeing um die ganze Welt fliegen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von P Zunger, Basel
    Zum Transport dieses Solar Flugzeugs "ohne Treibstoff" stösst die Boeing B747 ca. 40t CO2 pro STUNDE aus. Als Vergleich: ein Privatauto in CH stösst ca 2.5t CO2 pro JAHR aus. Allein Promotion Tour um die Welt wird ca 2500t CO2 produzieren, gleichviel wie 1000 Privatautos in einem ganzen Jahr. Dieses "Solar Impuls" Experiment ist alles andere als Klima-neutral. Es ist einfach eine technologische Meisterleistung, allerdings nicht zu vergleichen mit Apollo oder Soyuz Programm.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alfons Wilbert, Crisnee, Belgium
    Warum ist die Welt voll von Miesmacher und Besserwisser? Kann man nicht einfach einmal akzeptieren, daß hier eine tolle Pionierarbeit geleistet wird und dem Team alles Gute wünschen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen