Zum Inhalt springen

Doppelte Krönung Luxushotel «Kulm» aus St. Moritz räumt bei Gault Millau ab

Hotel «Kulm» in St. Moritz vor einer Nebelkulisse und einem blauen Himmel.
Legende: Für einmal sind es nicht Zimmer-Tresore. Das Markenzeichen des «Kulm» sei dessen Freundlichkeit. Keystone
  • Der renommierte Gastronomieführer Gault Millau hat das Hotel «Kulm in St. Moritz» zum Hotel des Jahres 2018 erklärt (die Wertung gilt immer für das Folgejahr).
  • Das 5-Sterne-Haus hat 172 Zimmer und Suiten, in der Küche steht ein Starkoch und der Service sei Extraklasse, begründet Gault Millau die Wahl.
  • Das Manager-Ehepaar ist das erste Leitungsteam der Geschichte, das die Ehrung bereits zum zweiten Mal in Empfang nehmen darf.

Schon damals im Hotel «Kronenhof» in Pontresina schwang sich das Etablissement unter der Leitung des Ehepaars Jenny und Heinz Hunkeler an die Spitze der Luxusgastronomie.

Erfreuliche Lorbeeren

Gelobt werden nebst Küche und Service die Angebote für Wellness und Sport. Im Fitnesscenter stünden die neusten Geräte und Golfer könnten auf einem hoteleigenen Platz die Bälle schlagen, schreibt Gault Millau.

Was aber den Ausschlag gegeben hat, hat für einmal nichts mit Prunk und Glitter zu tun. Vielmehr habe «die unglaubliche Freundlichkeit der Mitarbeiter» die Experten des Gastroführers überzeugt. Ein Feedback, das wir in der Schweiz nur zu gerne hören.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.