Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

MäntigApéro in Bern Die Sportlerin und der Ex-Chef: Kambundji und Weibel im Gespräch

Die Bernerin sprintete an die Weltspitze. Sie trifft im Rahmen des MäntigApéro auf den ehemaligen Chef der SBB.

Diesen Moment hat die Schweiz noch nicht vergessen: Es ist der 6. August 2021, es ist Olympia in Tokio, es ist Staffel-Finale der Frauen. Mit dabei: Mujinga Kambundji und ihre Schweizer Teamkolleginnen. Startschuss. Atem anhalten. Die Schweizerinnen geben alles, am Ende bleibt der undankbare 4. Platz. Dennoch: Ein Erfolg, denn die wenigsten haben damit gerechnet, dass die Schweizerinnen überhaupt den Final erreichen.

Beim Sprinten geht es darum, dass man nicht schnell wieder langsam wird.
Autor: Mujinga Kambundji Sportlerin

Doch wenn man Kambundji – die bereits zuvor grosse Leistungen zeigte – fragt, an was sie sich besonders gut erinnert, dann sagt sie: «An den Aufwärmplatz.»

Legende: Nicole Imhof/SRG Bern Freiburg Wallis

«Ich war in Tokio fast jeden Tag im Einsatz. Jeden Tag ist man auf diesem Aufwärmplatz. Es ist der Ort, an dem man die Trainer zuletzt noch sieht vor dem Rennen, es ist der Ort, an dem sich die Nervosität aufbaut, es ist der Ort, an den man nach dem Rennen zurückkommt. Diesen Ort habe ich noch gut in Erinnerung», sagt Mujinga Kambundji, 29, am MäntigApéro in Bern.

Der «MäntigApéro»

Box aufklappen Box zuklappen


Alle paar Monate lädt der MäntigApéro in Bern zum Talk an den Tisch. Manchmal nur einen Gast, manchmal mehrere Gäste, manchmal bekannte Persönlichkeiten, manchmal noch zu entdeckende Menschen.

Die Veranstaltung wird präsentiert von der SRG Bern Freiburg Wallis und dem SRF Regionaljournal Bern Freiburg Wallis.

Zu Gast waren beispielsweise Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Musiker Büne Huber oder Schwinger Christian Stucki.

Die Berner Leichtathletin Munjinga Kambundji ist einer der schnellsten Frauen der Welt. Sie sei sehr kompetitiv aufgewachsen, erzählte sie. Die junge Frau gab Einblick in ihre Rituale vor den Rennen und brachte ihren Sport auf den Punkt: «Beim Sprinten geht es nicht nur darum, die Schnellste zu sein, sondern nicht am Schnellsten langsamer zu werden.»

Ein Tisch, zwei Gäste

Am selben Tisch wie Kambundji sass Benedikt Weibel: Als ehemaliger Chef der SBB hat der Berner Massstäbe gesetzt. Er bewies, dass Nahbarkeit und Menschlichkeit in der Wirtschaftswelt ihren Platz haben können. Nach dem Abgang bei der SBB im Alter von 60 Jahren unterrichtete er an Hochschulen: «Das war schön und das war auch streng», sagte Weibel. «Heute unterrichte ich nur noch, wenn ich keine Prüfungen und Korrekturen machen muss.»

Legende: Nicole Imhof/SRG Bern Freiburg Wallis

Er habe gerade eine Hüftoperation hinter sich, erklärte Weibel seine Gehstöcke. Der leidenschaftliche Sportler muss etwas langsamer durch die Welt gehen als früher. Es sei etwas mühsam, sagte er, aber er könne damit leben: «Sachen, die man nicht verändern kann, die muss man akzeptieren.» Er sprach über die SBB, über richtige, falsche und schwierige Entscheide.

Heutzutage fahre ich auf Sicht.
Autor: Benedikt Weibel Ehemaliger Chef der SBB

Das ganze Gespräch kann im Nachhinein ganz oben auch als Video nachgeschaut werden.

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 15.11.2021, 12:03 Uhr sowie Live-Stream;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen