Nebelcrash auf der A3 im Aargau

Auf der A3 bei Mülligen (AG) ist es in der Nacht auf Sonntag zu einer Massenkarambolage gekommen. Im dichten Nebel kollidierten zwölf Fahrzeuge miteinander. Sechs Personen wurden verletzt.

Video «Nebel führt zu Massenkarambolage» abspielen

Nebel führt zu Massenkarambolage

0:50 min, aus Tagesschau am Mittag vom 16.10.2016

Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz vor 23 Uhr auf der Autobahn A3 in Richtung Basel. Die Autofahrer wurden bei Mülligen (AG) von plötzlich auftretendem Nebel überrascht. «Der Nebel war sehr dicht. Man hat teilweise kaum einen Meter weit gesehen», schildert Barbara Breitschmid von der Kantonspolizei Aargau die Situation. Insgesamt zwölf Fahrzeuge kollidierten miteinander.

Fünf Personen wurden leicht, eine Person mittelschwer verletzt ins Spital gebracht, schreibt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung. Die Rettungskräfte seien rasch vor Ort gewesen. Patrouillen der Kantonspolizei, Feuerwehr sowie mehrere Ambulanzbesatzungen waren im Einsatz.

Die Tatbestandsaufnahme sowie die Bergung hätten mehrere Stunden gedauert. Der betroffene Autobahnabschnitt blieb bis zirka 7 Uhr gesperrt.

Unfall bei Mülligen