Zum Inhalt springen

Panorama «Neue Informationen» zum Tod von Lady Di

Die britische Polizei prüft neue Hinweise zum Unfall-Tod von Prinzessin Diana vor 16 Jahren in Paris. Dabei geht es womöglich um den Vorwurf, Diana sei von einem Mitglied des britischen Militärs getötet worden.

Ein Foto von Diana, daneben Blumensträusse und Trauerkärtchen
Legende: Die Frage, ob Diana einem Mordkomplott zum Opfer, steht schon seit ihrem Unfalltod im Raum. Keystone

Um den Tod von Prinzessin Diana ranken sich seit langem Gerüchte. Nun hat die britische Polizei «neue Informationen» erhalten, die sie überprüfen will. Das teilte die Metropolitan Police in London mit.

Verfahren wird nicht neu eröffnet

Die vor kurzem eingetroffenen Informationen sollten auf ihre «Relevanz und Glaubwürdigkeit» überprüft werden. Einzelheiten über den Inhalt der neuen Informationen würden nicht bekannt gegeben.

In der Erklärung wird betont, es handle sich dabei nicht um eine Wiedereröffnung der Ermittlungen zum Unfalltod von Diana und ihrem Lebenspartner Dodi al-Fayed am 31. August 1997 in Paris. Die Umstände des Unfalls und seiner Folgen seien «gründlich» untersucht worden, hiess es in der Mitteilung.

Aussagen eines ehemaligen Soldaten?

Die britische Nachrichtenagentur Press Association (PA) berichtete unter Berufung auf eine Quelle im Militär, die früheren Schwiegereltern eines ehemaligen Soldaten hätten Informationen weitergegeben, über die dieser in der Vergangenheit gesprochen habe. Die Informationen seien von der britischen Militärpolizei an Scotland Yard weitergereicht worden.

Der Unfallwagen, ein zerstörter Mercedes.
Legende: In diesem Auto starben Lady Di und ihr Lebenspartner Dodi Al-Fayed. Keystone

Laut dem britischen TV-Sender Sky News geht es unter anderem um den Vorwurf, Diana, Dodi al-Fayed und ihr Fahrer Henri Paul seien von einem Mitglied des britischen Militärs getötet worden. Die Hinweise beinhalten demnach auch Bezüge zu Dianas Tagebuch und zur britischen Spezialeinheit Special Air Service (SAS). Weder das Königshaus noch das Verteidigungsministerium wollten sich zu den Informationen äussern.

Offizielle Untersuchungen in Frankreich und Grossbritannien sind zu dem Schluss gekommen, dass Diana und ihr Begleiter auf der Flucht vor Fotografen und durch die «grobe Fahrlässigkeit» ihres Fahrers verunglückten. Dodis Vater, der ehemalige Harrods-Besitzer Mohammed al-Fayed, hatte stets behauptet, das Paar sei «ermordet» worden. Diana wurde 36 Jahre alt, Dodi 42 Jahre.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von johann daehler, 8596 scherzingen
    ich bin sich dass diana ermordet wurde ,weil sich schwanger von einem araber der kein blaues blut hatte! ich hoffe schwer die wahreit kommt einmal ans licht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Richtig, sie wurden ermordet, von einem Betonträger, den das Militär im richtigen Moment im Tunnel hingestellt hatte - Wie lange noch muss sich die Menschheit wohl noch mit dem Tod der ehemaligen Prinzessin auseinandersetzen, genügt es wirklich nicht, sie in Frieden ruhen zu lassen?! Ihre Geschichte war ein Märchen, aber halt ein Modernes, Freundschaft, Vermählung, Heirat, Kinder, Probleme, Scheidung, Ex-, neuer Lover, also mit Allem, was so viele andere auch erleben, viel mehr aber auch nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Paul Vogt, Erlenweg 11
    Hoffentlich good news für Lady GaDi
    Ablehnen den Kommentar ablehnen