Zum Inhalt springen

Obamas im Filmgeschäft Neuer Job für die Obamas

Michelle und Barck Obama
Legende: Die Obamas gründen für die Kooperation eine Produktionsfirma mit dem Namen «Higher Ground». Reuters
  • Ex-US-Präsident Barack Obama (56) und Ehefrau Michelle (54) haben einen Produktionsvertrag mit dem Streaming-Dienst «Netflix» unterschrieben.
  • Sie werden Filme, Serien und Dokumentationen produzieren, heisst es am Montag in einem Tweet von Netflix.

Über das Vorhaben ist bereits seit Längerem spekuliert worden. Die «New York Times» hat im März zuerst darüber berichtet. Die Zeitung hatte Obama so zitiert, dass die weltweite Plattform nicht für eine Auseinandersetzung mit seinem Nachfolger Donald Trump oder für Tagespolitik genutzt werden solle.

Stattdessen erklärt Barack Obama, er hoffe sehr darauf, mit Michelle die vielen talentierten, kreativen und inspirierenden Stimmen fördern zu können, die ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen unterstützen. «Wir wollen ihnen helfen, ihre Geschichten mit der ganzen Welt zu teilen.»

Keine Angabe zum Lohn

Wie viel Geld die Obamas dafür bekommen, wird nicht mitgeteilt. Das Vertragsvolumen dürfte viele Millionen Dollar umfassen. Netflix ist mit etwa 125 Millionen Abonnenten (1. Quartal 2018) der grösste Videostreaming-Dienst der Welt.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.