Zum Inhalt springen

Panorama Passagierjet aus Genf offenbar mit Drohne zusammengestossen

Ein Flugzeug mit 137 Menschen an Bord ist im Anflug auf den britischen Flughafen Heathrow womöglich mit einer Drohne zusammengestossen. Davon geht die Polizei aus. Die Maschine der «British Airways» konnte jedoch sicher landen.

Ein Flugzeug der British Airways
Legende: Einem Flugzeug der «British Airways» soll beim Landeanflug auf London eine Drohne in die Quere gekommen sein. Keystone/Archivbild

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways soll beim Landeanflug auf London Heathrow mit einer Drohne zusammengestossen sein. «Ein Gegenstand, mutmasslich eine Drohne, hat die Vorderseite des Flugzeugs getroffen», sagte eine Sprecherin des Scotland Yard.

Der Airbus A320 mit 137 Menschen an Bord landete nach dem Zusammenprall aber sicher am Terminal 5 und wurde nach einer Überprüfung für den nächsten Flug freigegeben.

Die Maschine war nach Angaben der Polizei aus Genf gekommen. Die Polizei ermittle, Festnahmen habe es aber nicht gegeben, hiess es weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    Ob eine Drohne einem modernen Verkehrsflugzeug nichts anhaben kann, wie das M.Reiser meint, wird sich zeigen. 50 Gramm Sprengstoff und gut aus Cockpit oder Triebwerk zielen. Dann wird sich zeigen, ob Drohnen diesen Fliegern nix anhaben können. Zudem: EINE Drohne kann nix anhaben. Was ist mit 10 - 20 gleichzeitig, alle mit bisschen Sprengstoff, die alle auf ein Triebwerk nahe am Rumpf zielen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin reiser (martin reiser)
    Offenbar kann eine Drohne einem modernen Verkehrsflugzeug nichts anhaben. Das ist die positive Seite dieses Vorfalls.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Heim (Ursus)
    Drohnen egal ob klein oder groß gehören nicht in die Spielwarengeschäfte. Es sind Fluggeräte und können wie in diesem Bericht sogar ausgewachsenen Linienflugzeugen in die Quere kommen.-Fertig lustig ohne Lizenzen für Drohnenbesitzer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen