Zum Inhalt springen

Panorama Rekordverdächtige Hitze im Westen der USA

Der Westen der USA leidet unter einer starken Hitzewelle. Die Temperaturen bewegen sich nahe dem absoluten Rekord.

Legende: Video Hitze in den USA (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 0:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.06.2013.

Der Westen der USA leidet unter einer starken Hitzewelle. Vielerorts wurden provisorische Kühl-Zentren für Alte und Obdachlose eingerichtet. Im Gebiet um den Lake Mead in Nevada haben sich Parkwächter an Wegen positioniert, um Wanderer von einem Marsch abzuhalten. Die Behörden warnen, dass sich Hunde auf dem heissen Asphalt die Pfoten verbrennen könnten.

Im Tal des Todes in Kalifornien stieg die Temperatur am Freitag auf 54 Grad Celsius. Das ist nur geringfügig weniger als die höchste je auf Erden gemessene Temperatur. Vor rund 100 Jahren stieg das Quecksilber am selben Ort auf 56 Grad.

Laut dem nationalen Wetterdienst könnte die Hitzewelle noch bis Montag oder Dienstag anhalten. Fürs Wochenende werden in den Bundesstaaten Nevada und Arizona Höchsttemperaturen bis gegen 50 Grad Celsius erwartet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.