Zum Inhalt springen

Runder Geburtstag Frederik von Dänemark wird 50

Skandale lassen sich in seiner Biographie keine finden. Er gilt als beliebter und volksnaher Thronfolger: Kronprinz Frederik von Dänemark. Am 26. Mai feiert er seinen 50. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag verraten wir euch zehn Fakten über ihn.

  1. Sein voller Name lautet: Frederik André Henrik Christian, Prinz zu Dänemark, Graf von Monpeza.
  2. Als Teenager rebellierte er gegen seine Eltern. 1992 kritisierte er seinen Vater Henrik öffentlich für dessen Strenge.
  3. Er studierte Politikwissenschaften in Dänemark und den USA.
  4. Er arbeitete zeitweise für die Vereinten Nationen in New York.
  5. Er durchlief eine Ausbildung beim dänischen Kampfschwimmer-Korps. Sein Spitzname lautet seitdem «Froschmann Pingo».
  6. 2000 durchquerte Frederik das nördliche Grönland in einer Hundeschlitten-Expedition (2.795 Kilometer lang).
  7. Kronprinz Frederik spricht dänisch, französisch, englisch und deutsch.
  8. Der Thronfolger lernte bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney Mary Donaldson in einer Bar kennen.
  9. Frederik machte seiner Mary einen Heiratsantrag in Rom.
  10. Er ist der Taufpate von Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen und Prinz Oscar von Schweden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Was viele nicht wissen, er hätte laut vielen sogar Anspruch auf den Französischen Thron, doch wir sind froh das es diesen nicht mehr gibt, obschon sich viele Präsidenten wie Könige verhalten, der größte dabei wahr Mitterand, der sich gerne Königlich Porträtieren lies!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen