Zum Inhalt springen

Header

Audio
Alkoholfreies Bier kann bis zu bis zu 0,5% Alkohol enthalten
Aus Espresso vom 18.10.2021.
abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
Inhalt

Schlauer i d’Wuche Darf 0,5-Prozent-Bier mit «0%» angeschrieben sein?

Ein Bierbrauer schreibt sein alkoholfreies Bier mit «0%» an. Das Bier enthält aber 0,5 Prozent Alkohol. Ist das erlaubt?

Dass alkoholfreies Bier bis zu 0,5 Prozent Alkohol enthalten darf, ist bekannt. Doch wie sieht es eigentlich mit der Deklaration aus? Einem «Espresso»-Hörer ist aufgefallen, dass einzelne Hersteller ihr alkoholfreies Bier mit «0%» anschreiben, obwohl 0,5 Prozent Alkohol darin enthalten sind. «Ich frage mich, ob das zulässig ist», sagt der Mann. Denn wenn jemand gar keinen Alkohol zu sich nehmen möchte, sei diese Kennzeichnung seiner Meinung nach irreführend.

«0%» als Bezeichnung des Biers

Ein Beispiel für ein solches Bier ist «Chopfab Bleifrei». Auf Anfrage heisst es bei der Brauerei Doppelleu Boxer, die gewählte Beschreibung sei im Sinne einer Bezeichnung des Biers zu verstehen und «gleichbedeutend mit alkoholfrei oder kein/ohne/null Alkohol.»

Nur Biere, auf welchen explizit 0,0 Prozent stehe, enthielten tatsächlich keinen Alkohol, so die Brauerei weiter. Personen, die aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen gar keinen Alkohol trinken möchten, müssten deshalb darauf achten, dass dies auch genauso auf der Flasche deklariert sei. Sonst sei nicht garantiert, «dass im Bier kein Restalkohol drin ist.»

Gesetz regelt diesen Fall nicht

Macht es sich die Brauerei damit zu einfach? So eindeutig lässt sich das nicht sagen, denn im Gesetz ist dieser konkrete Fall nicht geregelt. Das zuständige Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) weist darauf hin, dass der Alkoholgehalt nur bei Getränken mit einem Gehalt von mehr als 1,2 Prozent angegeben werden muss. Und da alkoholfreie Biere nicht mehr als 0,5 Prozent Alkohol enthalten dürfen, brauche es dort «nicht zwingend eine Angabe des Alkoholgehalts.»

Ihre Meinung ist gefragt!

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: SRF

Was halten Sie von dieser Regelung? Müsste mit «Alkoholfreies Bier» gelabeltes Bier gekennzeichnet sein, wenn es Alkohol enthält? Schreiben Sie uns Ihren Input!

Bleibt noch das Täuschungsverbot, welches unter anderem besagt, dass Bezeichnungen und Angaben, die für Lebensmittel verwendet werden, den Tatsachen entsprechen müssen und nicht zur Täuschung Anlass geben dürfen. Angesichts der Tatsache, dass bei alkoholfreiem Bier der tatsächliche Alkoholgehalt nicht einmal zwingend angegeben werden muss, scheint es unwahrscheinlich, dass mit der Bezeichnung «0%» eine Täuschung vorliegt. Beim Kantonalen Labor des Kantons Zürich heisst es, es gebe dazu im Moment keine Grundlage. Dass alkoholfreie Biere mit «0%» oder auch «0,0%» angeschrieben würden, sei ein relativ neues Phänomen. Es handle sich um einen Graubereich, den man sicher anschauen müsse. Gleichzeitig erinnert das Labor daran, dass beispielsweise auch eine Banane oder ein Fruchtsaft Restalkohol enthalten könnten.

Espresso, 18.10.21, 08:13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

58 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Guten Abend liebe Community. Wir schliessen die Debatte an dieser Stelle und bedanken uns für Ihre aktive Teilnahme an den verschiedenen Diskussionen. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Abend und würden uns freuen, Sie auch morgen wieder in der Kommentarspalte begrüssen zu dürfen. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von Martin Egger  (Martin Egger)
    0.5 % einfach als 0 % zu deklarieren, ist kundenunfreundlich, denn es ist nicht offensichtlich, was mit 0% gemeint ist, und es kann leicht missverstanden werden: Viele Leser könnten meinen, dass gar kein Alkohol enthalten ist. Die Firma kann sich so auf Kosten derjenigen Brauereien bereichern, die es genauer nehmen und den Alkoholgehalt noch stärker reduzieren, z.B. auf 0.1 %.
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Laut dem Motto: "Alkohol macht Bire hol"