Schwarzer Rauch beim Zürcher Hauptbahnhof

In der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs ist gegen 11 Uhr in einer Strassenunterführung ein Brand ausgebrochen. Es stieg dicker, schwarzer Rauch auf, verletzt wurde niemand.

Vom Strassentunnel beim Zürcher Bahnhofquai stieg gegen 11 Uhr schwarzer Rauch auf. Die Feuerwehr rückte aus und brachte den Brand unter Kontrolle.

Laut einem Sprecher von Schutz & Rettung gibt es keine Verletzten. Aus Sicherheitsgründen sei der Coop bei der Bahnhofbrücke evakuiert worden. Da es eine unterirdische Verbindung zwischen der Unterführung und dem Einkaufscenter gibt, sei das Geschäft vorsorglich geschlossen worden.

Strom ausgefallen

Die genaue Brandursache sei noch unklar, sagte der Sprecher weiter. Fest stehe, dass ein Kabel gebrannt habe. In umliegenden Teilen der Stadt Zürich fiel darauf der Strom aus. Ursache war ein Kurzschluss einer Trafostation am Bahnhofquai. Die Störung soll laut dem Elekterizitätswerk gegen 13.30 Uhr behoben sein.

Während den Lösch- und Reparaturarbeiten war der Bahnhofquai für den Strassenverkehr in beide Richtungen gesperrt.