Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schwerer Unfall Drei Tote in Autobahntunnel auf A1 im Kanton Freiburg

  • Drei Personen – zwei Frauen und ein Mann – sind am Donnerstagmorgen bei einem schweren Auffahrunfall auf der A1 ums Leben gekommen.
  • Nach ersten Erkenntnissen kam das Auto im Bruyères-Tunnel zwischen Estavayer-le-Lac (FR) und Yverdon-les-Bains (VD) auf der rechten Fahrspur aus noch ungeklärten Gründen zum Stillstand.
  • Ein nachfolgender Lkw konnte den Zusammenstoss nicht mehr verhindern und prallte auf das Heck des Autos.

Drei der Fahrzeuginsassen – zwei Frauen und ein Mann im Alter von 65, 86 und 85 Jahren – starben noch an der Unfallstelle. Ein 75-jähriger Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Der Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt, steht aber unter Schock.

Die Autobahn A1 musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Freiburg hat eine Untersuchung eingeleitet. Mit den Ermittlungen betraut ist die Waadtländer Kantonspolizei. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs werden Zeugen gesucht.

Video
Aus dem Archiv: Unfallursache Nummer 1 – Ablenkung
Aus Tagesschau vom 08.11.2018.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen