Tornado-Saison fordert erstes Todesopfer

Die in den USA im März beginnende Tornado-Saison ist soweit ruhig verlaufen. Am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag richteten Luftwirbel im Bundesstaat Oklahoma jedoch beträchtlichen Schaden an. Eine Person kam dabei ums Leben.

Video «Tornado über Moore (Oklahoma)» abspielen

Ein Tornado wirbelt über Moore (Oklahoma)

0:37 min, vom 26.3.2015

Am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag wirbelten mindestens drei Tornados durch die US-Bundesstaaten Arkansas und Oklahoma. Besonders betroffen waren Regionen um die Städte Tulsa und Moore im Bundestaat Oklahoma.

In der Vorstadt Sand Springs wurden gegen 60 Häuser beschädigt. Zahlreiche parkierte Last- und Wohnwagen kippten durch den heftigen Wind um. Eine Person verlor dabei auf einem Parkplatz ihr Leben. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Auch in der Stadt Moore zerstörte ein Tornado mehrere Gebäude. Der Wind erfasste zudem Stromleitungen, was Explosionen verursachte.