Trübes Osterwetter – und ein Hoffnungsschimmer

Wolken, Regen, Schnee: Im Norden gibts über Ostern kein schönes Wetter. Sonniger wirds im Süden. Doch auch in der Deutschschweiz ist nicht alle Hoffnung verloren.

Abgebildet sind mehrere Krokusse vor aufziehenden Wolken.

Bildlegende: Für Ostern ist mehrheitlich bewölktes Wetter in Sicht. Keystone

Wetterpech für die Deutschschweiz: Über Ostern wird es vorwiegend nass und bewölkt – so lautet die aktuelle Prognose von SRF Meteo. Zudem sind von Karfreitag bis Ostersonntag kühle Temperaturen zwischen 7 und 12 Grad zu erwarten. Besser sieht es im Süden aus.

Sonnenstube Tessin

Wer mildere Temperaturen bis zu 18 Grad und Sonnenschein sucht, dem empfiehlt sich ein Abstecher in den Süden. «Je südlicher, desto sonniger», sagt Jürg Zogg von SRF Meteo. Am freundlichsten werde es von Chiasso über Lugano bis Bellinzona. Allerdings seien auch im Tessin am Freitagabend und Samstagmorgen zeitweilig Schauer möglich.

Ostermontag als Hoffnungsträger

In der Deutsch- und Westschweiz sei für Ostermontag Besserung in Sicht. Für jenen Tag zeichnet sich laut Zogg in der gesamten Schweiz trockenes und ziemlich sonniges Wetter ab. In der Westschweiz und im Wallis könne es bereits am Sonntag zu ersten Aufhellungen kommen.

Ostereiersuche im Schnee?

So richtig wechselhaft könnte es in der Zentral- und Ostschweiz werden. Dort seien am Sonntagmorgen pünktlich zur Ostereiersuche Schneeflocken möglich.

In den Alpen ist bis und mit Wochenende mit viel Neuschnee zu rechnen. Falls der Berg ruft, gilt es entsprechend die Lawinenlage im Auge zu behalten (siehe Box).

Über den Grenzen...

Warme Temperaturen über das ganze Wochenende gibt es gemäss SRF Meteo vor allem in Südwesteuropa. So sei beispielsweise in Lissabon und Madrid mit Temperaturen um die 25 Grad zu rechnen. Auch in Südfrankreich sehe die Wetterlage freundlich aus.