Zum Inhalt springen
Inhalt

Waldbrände in Kalifornien Zahl der Toten und Vermissten steigt weiter

Legende: Video Der Kampf gegen die Flammen dauert an (unkomm.) abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus News-Clip vom 15.10.2017.
  • Die Zahl der Toten durch die verheerenden Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien ist auf mindestens 38 gestiegen.
  • Allein im nördlich von San Francisco gelegenen Bezirk Sonoma starben mindestens 20 Personen.
  • Mehr als 200 Menschen werden im gleichen Bezirk noch vermisst.
  • 16 grosse Brände wüten noch in Kalifornien. Mehr als 10'000 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Es sind die tödlichsten Waldbrände in der Geschichte Kaliforniens. Im Jahr 1933 starben beim «Griffith-Park»-Feuer in der Region von Los Angeles mindestens 29 Menschen. 1991 kamen in den Bränden von «Oakland Hills» 25 Menschen ums Leben. Auch Löschflugzeuge werden der Flammen bisher nicht Herr. Inzwischen wurde Hilfe aus Kanada und Australien angefordert.

Waldbrände Kalifornien
Waldbrände Kalifornien Teil 2

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.