Zum Inhalt springen

Header

Video
Reaktionen auf Mitteilung von Prinz Harry und Meghan
Aus Tagesschau vom 09.01.2020.
abspielen
Inhalt

Wichtige Fragen und Antworten Prinz Harry und Meghan treten als «Royals» zurück

Was sind die Absichten von Harry und Meghan? Prinz Harry und seine Gattin Meghan wollen «als führende Mitglieder der königlichen Familie zurückzutreten». Das erklärte das Paar am Mittwochabend in einer Mitteilung. «Nach vielen Monaten des Nachdenkens und der Diskussionen haben wir uns entschieden, in dieser Institution eine neue fortschrittliche Rolle für uns zu finden», schrieben Harry und Meghan. Sie würden daher als Senior-Mitglieder der Royals zurücktreten – gemeint ist damit der innere Zirkel der königlichen Familie mit zahlreichen Verpflichtungen.

Wie will das Ehepaar die eigene Zukunft gestalten? Sie wollen «arbeiten, um finanziell unabhängig zu werden», teilte das Paar mit.

Nach vielen Monaten des Nachdenkens und der Diskussionen haben wir uns entschieden, in dieser Institution eine neue fortschrittliche Rolle für uns zu finden.
Autor: Meghan und Harry

Wo wollen sie leben? Das Paar kündigt an, in Zukunft zwischen Grossbritannien und Nordamerika pendeln zu wollen. Vor der Hochzeit mit dem Prinzen Harry lebte die Herzogin von Sussex als Schauspielerin mit bürgerlichem Namen Meghan Markle in den USA und Kanada.

Was sind die Gründe für den Rücktritt? Mit dem gefällten Entscheid will das Ehepaar für sich selbst und Sohn Archie zusätzlichen Raum für die Familie und das Privatleben schaffen.

Video
Aus dem Archiv: Prinz Harry mit seinem Sohn Archie
Aus SRF News vom 02.01.2020.
abspielen

Das Thema Privatleben begleitet das Paar seit geraumer Zeit: Nach ihrer Hochzeit im Mai 2018 kam ein Jahr später ihr erstes Kind, Sohn Archie, zur Welt. In einem Interview sprachen sie 2019 aber über die Schattenseiten eines Lebens in der Öffentlichkeit. So hatte die britische Boulevardpresse Meghan Markle zunächst begeistert in der britischen Königsfamilie willkommen geheissen. Später wurde die Berichterstattung aber zunehmend kritisch.

Video
Aus dem Archiv: Harry und Meghan sagen Ja.
Aus Glanz & Gloria vom 19.05.2018.
abspielen

Wie kommt die Meldung in der Öffentlichkeit an? Dass sie zu sehr auf ihr Privatleben pochen. Besonders kritisiert wurde, dass sie bei der Taufe ihres kleinen Sohnes Archie auf ihre Privatsphäre beharrt hatten. Aber auch die klimaschädigende Nutzung des Privatjets, die teure Sanierung ihres neuen Wohnsitzes in Windsor sowie Meghans Kleidungsstil gaben Anlass zur Kritik. Vor Weihnachten hatte sich die Familie dann eine sechswöchige Auszeit von ihren Verpflichtungen genommen und waren nach Kanada gereist. In Kanada hatten Harry und Meghan auch das Weihnachtsfest verbracht, gemeinsam mit Meghans Mutter. Das Paar war beim Wandern und Joggen gesehen worden. Normalerweise wird Weihnachten immer im Kreis der Familie auf dem Landsitz der Queen im englischen Sandringham verbracht. Vor der Auszeit von den royalen Verpflichtungen wirkten Harry und Meghan angeschlagen. In einem Fernsehinterview während einer Afrika-Reise hatte Harry eingeräumt, dass er sich mit seinem Bruder William auseinandergelebt habe.

Prinz William (links) und sein Bruder Harry haben sich offenbar auseinandergelebt.
Legende: Prinz William (links) und sein Bruder Harry haben sich offenbar auseinandergelebt. Keystone

Wie reagiert die Queen auf die Entscheidung? Das britische Königshaus hat Verständnis für den Wunsch von Prinz Harry und Meghan nach einem Rückzug aus ihren Verpflichtungen geäussert, gleichzeitig aber schwierige Gespräche angekündigt. «Wir verstehen ihren Wunsch, einen anderen Weg einzuschlagen», erklärte eine Sprecherin der Queen. Es handle sich jedoch um «komplizierte Fragen, die zu regeln Zeit braucht». Die Gespräche über die zukünftige Rolle des Paares stünden noch ganz am Anfang. Gleichzeitig scheint sich die Begeisterung über die Entscheidung des Ehepaars bei der Queen in Grenzen zu halten – zumal sie Medienberichten zufolge vorab über den Schritt nicht informiert worden sein soll.

Video
Henriette Engbersen zum überraschenden Schritt
Aus 10vor10 vom 08.01.2020.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.