Wieder Probleme mit Zugverkehr in der Innerschweiz

Pendler haben sich am Vormittag zwischen Sursee und Sempach-Neuenkirch in Geduld üben müssen. Der Zugverkehr war für zweieinhalb Stunden unterbrochen. Seit dem frühen Nachmittag hapert es nun auf der Strecke zwischen Luzern und Sursee.

Auf der Bahnstrecke zwischen Luzern und Sursee ist es am Nachmittag erneut zu Problemen gekommen.

Zwischen Emmenbrücke und Rothenburg ist die Strecke seit dem frühen Nachmittag nur beschränkt befahrbar. Grund ist ein Gleisschaden.

Laut SBB ist mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen. Die Dauer der Störung ist unbestimmt.

Bereits am Morgen war die Bahnlinie zwischen Olten und Luzern zu. Die Linie zwischen Luzern und Olten war am Morgen von einer Störung betroffen. Wegen eines Personenunfalls war der Zugverkehr auf dem Abschnitt zwischen Sursee und Sempach-Neuenkirch während zweieinhalb Stunden unterbrochen. Bereits dann fielen Züge aus und es kam zu Verspätungen.

Informationen der SBB