Zara zieht Kindershirt im zweifelhaften Design zurück

Es sollte ein harmloses Kindershirt im Sheriff-Look sein. Tatsächlich erinnerte es an die Kleidung jüdischer KZ-Insassen während der Nazi-Diktatur. Das Unternehmen hat das Kleidungsstück nach Protesten nun aus dem Sortiment genommen.

Tshirt

Bildlegende: Das kritisierte T-Shirt wurde für wenige Stunden im Online-Shop von Zara zum Verkauf angeboten. Nido Screenshot

Die spanische Modekette Zara hat Shirts für Kinder zurückgezogen, die an die Kleidung jüdischer Gefangener in Konzentrationslagern erinnerten. Diese waren dunkelblau-weiss gestreift, auf der linken Brustseite war ein gelber Stern aufgenäht.

Das Kleidungsstück hatte in Internetforen eine Welle von Protesten ausgelöst. «Das Zara-Angebot erinnert an eine finstere Ära», so die israelische Zeitung «Haaretz» in ihrer Online-Ausgabe.

Von Western-Filmen inspiriert

Die Modekette bat nun um Entschuldigung. Der Entwurf der T-Shirts sei von Western-Filmen inspiriert gewesen. Die gelben Sterne auf den Kinderhemden trugen die Aufschrift «Sheriff». Diese war allerdings schlecht zu sehen.

Die Kinderkleider seien rechtzeitig zurückgezogen worden, so dass sie nicht in die Filialen gelangt seien, sagte eine Sprecherin. Die T-Shirts seien nur in drei Ländern für kurze Zeit im Internet angeboten worden.