Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Aargau eröffnet Auskunftsstelle für Energiefragen rund ums Haus

Weil die technischen und rechtlichen Anforderungen an Häuser immer weiter steigen, schafft der Kanton Aargau eine zentrale Auskunftsstelle für Energiefragen. Ziel sei es, dass die Qualität der Aargauer Gebäude im energietechnischen Sinne verbessert wird.

Der Kanton Aargau will einen Bürgern künftig eine Hilfestellung bieten, wenn es um energietechnische Fragen im Gebäudebereich geht. Knapp 50 Prozent des Energieverbrauchs werde für Gebäude aufgewendet, davon 30 Prozent für Heizung, Klimatisierung und Warmwasser, schreibt der Kanton in einer Mitteilung. 

Haus mit Gerüsten, das saniert wird
Legende: Wer künftig im Aargau sein Haus energietechnisch sanieren will, kann dafür die Auskunftsstelle des Kantons aufsuchen. Colourbox

Der Kanton will, dass seine Bürger die Sparpotenziale im Gebäudebereich ausnutzen. Dies sei sowohl volkswirtschaftlich wie auch aus Umweltgründen wichtig. Häuser und Gebäude seien massgeblich für den Verbrauch von stofflichen Ressourcen, das Abfallaufkommen und die Umweltbelastung verantwortlich.

Aus diesem Grund hat der Kanton Aargau die seit Ende der neunziger Jahre bestehende Energieberatung zusätzlich verstärkt. Unter dem Namen energieberatungAARGAU fungiert eine kantonale zentrale Auskunfts- und Anlaufstelle, heisst es weiter.

Neu können Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, Architekten, Planer sowie Baufachleute unabhängige Beratungen einholen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.