Zum Inhalt springen

Aargauer/Solothurner Polizei Solothurner Polizei will keine Software zur Einbruchsbekämpfung

Was ist «Precobs»? Die Software zur Kriminalitätsprognose («Precobs» steht für «Pre Crime Observation System») wurde am Institut für musterbasierte Prognosetechnik im deutschen Oberhausen entwickelt. «Precobs» basiert auf der Annahme, dass Einbrecher innert kurzer Zeit mehrmals zuschlagen, wenn sie in einem bestimmten Gebiet erfolgreich waren.

Nach Mustern suchen: Die Software sucht deshalb in den Polizeirapporten zu Einbrüchen nach bestimmten Mustern: Wie sind die Täter vorgegangen? Wann und wo haben sie zugeschlagen? Danach erstellt «Precobs» eine Prognose für Gebiete, in denen in den kommenden 72 Stunden eine erhöhte Gefahr für Einbrüche besteht. Die Polizei schickt dann gezielt Patrouillen in dieses Gebiet.

Aargauer Bilanz: Seit drei Jahren ist die Software Precobs im Aargau im Einsatz. In dieser Zeit ist die Anzahl Einbrüche markant gesunken. Bernhard Graser, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, führt diesen Rückgang auf eine ganze Reihe von Massnahmen zurück.

Rückgang der Einbrüche: Die Anschaffung von Precobs gehöre zu diesen Massnahmen, so Graser. «Natürlich können wir nicht nachweisen, wie gross der Anteil an Precobs an diesem Rückgang ist», sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau. Doch letztlich sei es bei präventiven Massnahmen immer schweirig die exakte Wirkung zu beziffern.

Symbolbild Handschellen
Legende: Eine Polizeisoftware, die potenzielle Einbrüche berechnen kann: Der Aargau setzt darauf. Keystone

Solothurner Abneigung: Die Kosten von Precobs kann man genau ausweisen - es ginge in Solothurn um einen sechsstelligen Betrag jährlich, heisst es auf Anfrage. Nicht genau beziffern lasse sich hingegen die Wirkung dieser Software. Deswegen kommt die Solothurner Kantonspolizei zum Schluss, dass man auf die Anschaffung von Precobs verzichten will.

Einbrüche als Schwerpunkt: Mediensprecher der Solothurner Kantonspolizei, Andreas Mock, bestätigt einen entsprechenden Bericht der Solothurner Zeitung. «Wir hatten im Kanton Solothurn in den letzten Jahren massiv rückgängige Zahlen bei den Einbruchdiebstählen», so Mock gegenüber SRF. Die Bekämpfung von Einbruchskriminalität sei für die Kantonspolizei ein Schwerpunkt. Die Statistik zeige, dass man in diesem Bereich - auch ohne Precobs - auf dem richtigen Weg sei.