Abbruch des Bauernhauses auf Bettlachstock: Sprengung geglückt

Im Jura oberhalb von Bettlach brechen Angehörige der Armee derzeit das seit 25 Jahren leerstehende Bauernhaus Bettlachstock ab. Zum Einsatz kommen auch Helikopter. Das stattliche Gebäude gehörte früher der Bürgergemeinde Bettlach, die es an Landwirte verpachtete.

Video «Spektakulärer Abbruch» abspielen

Spektakulärer Abbruch

3:00 min, aus Schweiz aktuell vom 15.7.2014

Im Laufe der Jahre wurde es zunehmend schwieriger, Pächter für die Alp zu finden. Die Siedlung litt wegen Steinschlägen immer wieder unter Wassermangel. Die Zufahrt war lang und wegen Erdrutschen manchmal nicht befahrbar.

Weil der Landwirtschaftsbetrieb inzwischen in einem Naturschutzgebiet, im grössten Waldreservat des Kantons Solothurn liegt, durfte er nicht mehr bewohnt und bewirtschaftet werden. Vor rund 12 Jahren wurde der Unterhalt des Gebäudes aufgegeben. Seither gehört das Gebäude dem kanton.

Abbruch teilweise von Hand

Angehörige des Katastrophenhilfe Bataillons 2 reissen seit Anfang Juli im Rahmen ihres Fortbildungsdienstes das Gebäude ab. Auch bei der Sprengunge war die Armee im Einsatz. Das Mauerwerk im Stallbereich wurde von Hand entfernt. Schweres Abbruchmaterial, Gerüste und Abschrankungen werden mit Helikoptern der Luftwaffe transportiert. Teile des Abbruchmaterials sind asbesthaltig.