Anklage wegen versuchter Kindesentführung

Ein 53-jähriger Mann aus dem Kanton Aargau wird von der Staatsanwaltschaft wegen der versuchten Entführung eines Kindes angeklagt. Der Mann hatte Ende Mai am Bahnhof Lenzburg ein Mädchen angesprochen und hatte es aufgefordert mit ihm zu kommen.

Der Mann war am 28. Mai während der Mittagszeit zu Fuss am Bahnhof Lenzburg unterwegs. Er sprach zwei Mal ein 8-jähriges Mädchen an und forderte es jeweils auf ihn zu begleiten. Das Mädchen rannte aber davon und erzählte den Eltern von ihrem Erlebnis.

Wegen versuchter Kindsentführung muss sich ein 53-jähriger Aargauer vor Gericht verantworten. (Symbolbild)

Bildlegende: Wegen versuchter Kindesentführung muss sich ein 53-jähriger Aargauer vor Gericht verantworten. (Symbolbild) Colourbox

Die informierte Kantonspolizei leitete umgehend erste Ermittlungen ein und konnte noch am selben Abend einen 53 Jahre alten Mann festnehmen. Der Mann war seither in Untersuchungshaft.

Anklage wegen Entführung

Nun erhebt die Aargauer Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Mann wegen der versuchten Entführung eines Kindes. Elisabeth Strebel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, bestätigt dies auf Anfrage. Gefordert wird eine Freiheitsstrafe von 15 Monaten.

Diese solle aber zugunsten einer stationären therapeutischen Massnahme aufgeschoben werden. Der Fall ist am Bezirksgericht Lenzburg hängig.