Arzneimittelhersteller Siegfried steigert Umsatz und Gewinn

Das Pharmaunternehmen Siegfried aus Zofingen ist im ersten Halbjahr 2013 sehr profitabel gewachsen. Der Reingewinn stieg um 41 Prozent auf 18,5 Millionen Franken. Das Unternehmen erwartet, dass sich diese positive Entwicklung auch im zweiten Halbjahr fortsetzt.

Pharmaunternehmen Siegfried, Fabrik in Zofingen

Bildlegende: Das Pharmaunternehmen Siegfried beschäftigt in Zofingen rund 500 Personen. Im ersten Halbjahr 2013 lief das Geschäft... Keystone

Bei den fertig formulierten Medikamenten meldete Siegfried einen Umsatzanstieg um fast 28 Prozent auf rund 62 Mio. Franken. Im Bereich Wirksubstanzen, den im Auftragsverhältnis produzierten pharmazeutischen Wirkstoffen, stiegen die Umsätze um 3,5 Prozent auf 135 Mio. Franken.

Die wichtigsten Umsatzträger hätten sich dabei stabil entwickelt, so Siegfried. Das Unternehmen habe zudem von der steigenden Nachfrage im Bereich kontrollierte Substanzen und zusätzlichen Aufträgen in der Exklusivsynthese profitiert.

Das Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Zofingen rechnet damit, dass sich die positive Entwicklung auch im zweiten Halbjahr fortsetzen wird, da wichtige Projekte zur Steigerung des Umsatzes planmässig voran kämen.

Die Siegfried beschäftigt in Zofingen rund 500 Personen. Das Unternhemen plant derzeit zudem den Bau eines neuen Chemiebetriebs am Standort Zofingen.