Auenstein: Verirrtes Projektil trifft Fensterscheibe eines Hauses

Ein Projektil aus einem 9 Milimeter-Kaliber traf in Auenstein in der Nacht auf Samstag auf die Scheibe eines Einfamilienhauses.
Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen. Momentan ist noch unklar was genau passiert ist.

Die Bewohner eines Einfamilienhauses im Unterdorf in Auenstein bemerkten am Samstagmorgen, dass eine der Fensterscheiben im Erdgeschoss ein Loch aufwies. Bei näherem Hinsehen fanden sie dann zwischen den beiden Scheiben de Doppelverglasung ein Geschoss.

Polizei klärte Art des Geschosses

Die gerufene Kantonspolizei stellte fest, dass es sich um ein Projektil des Kalibers 9 Millimeter handelte.Nach ersten Erkenntnissen muss es sich um einen Querschläger handeln, welcher das Haus irgendwannwährend der Nacht zufällig traf, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit.  Allerdings sind die Umstände der Schussabgabe völlig unklar. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.