«Blitz-Räuber» räumen Manor in Baden aus

Vier unbekannte Täter haben am frühen Mittwochmorgen die Manor-Filiale in Baden ausgeraubt. Die Räuber zerschlugen mehrere Vitrinen im Erdgeschoss des Warenhauses und raubten unzählige Uhren und Schmuckstücke.

Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 100'000 Franken haben Unbekannte am frühen Mittwochmorgen bei einem Einbruch in das Manor-Warenhaus in Baden erbeutet. Dazu verursachten sie Sachschaden in Höhe von mehreren 10'000 Franken.

Weniger als zwei Minuten lang im Laden

Die vier maskierten Täter schlugen kurz vor 4.30 Uhr die gläserne Eingangstüre ein. In der Schmuckabteilung, die sich in der Nähe des Eingangs befindet, schlugen die Männer mit Maurerhämmern zwölf Schmuckvitrinen auf und räumten diese aus. Das betroffene Warenhaus steht am Schlossbergplatz, in der Innenstadt von Baden.

Nach weniger als zwei Minuten hatten die Unbekannten ihre Tat vollbracht, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch meldete. «Wir haben die Aufnahmen der Video-Überwachung ausgewertet», erklärt Polizeisprecher Bernhard Graser gegenüber Radio SRF. «Das waren Profis.»

Zerbrochenes Glas.

Bildlegende: Grosse Beute, grosser Sachschaden: Profi-Diebe rauben den Manor in Baden aus. Colourbox

Als die Kantonspolizei wenig später vor Ort eintraf, war die Täterschaft längst verschwunden. Eine Fahndung brachte keine weiteren Erkenntnisse. Ausgeschlossen wird ein Zusammenhang mit einer ähnlichen Tat am Samstag: Damals hatten Diebe in Zürich an der Bahnhofstrasse ebenfalls ein Schmuckgeschäft ausgeräumt.