Brügglifeld wohl ohne St. Gallen-Fans

Die Fans des FC St. Gallen drohen auf ihrer Webseite mit einem Boykott des Spiels gegen den FC Aarau am Samstag. Grund dafür sind die Ticketpreise. Die seien zu hoch.

Brügglifeld

Bildlegende: Fans des FC St. Gallen beim Spiel in Aarau am 1. Februar. Diesen Samstag dürfte der Gästesektor leer bleiben. Keystone

«Für das Spiel vom Samstag in Aarau präsentiert sich die Ausgangslage leider ähnliche wie in Luzern. Der Eintrittspreis ist mit Fr. 27.- (ohne Abstufungen!) ebenfalls zu hoch», schreibt der Fanclub Dachverband 1879 auf seiner Webseite. Beim Spiel in Luzern war der Gästesektor praktisch leer. Laut dem St. Galler-Tagblatt verfolgten die meisten Fans das Spiel auf ihrem Smartphones ausserhalb des Stadions.

Video «FC Aarau zittert um Lizenz» abspielen

FC Aarau zittert um Lizenz

2:13 min, aus Schweiz aktuell vom 22.9.2014

Dieses Vorgehen wird nun auch für das Spiel vom Samstag gegen den FC Aarau geplant. «Nach Aarau geht's natürlich trotzdem. Wir schauen dann vor Ort an den Tageskassen, ob sich was geändert hat», schreibt der Dachverband.

FC Aarau bedauert Boykott der St. Galler-Fans

Der FC Aarau bedauert in einer Mitteilung den Entscheid der St. Galler-Fans, «denn dieses Vorgehen trägt nicht zur Minderung der Sicherheitskosten bei, die letztlich Einfluss auf die kritisierte Höhe des Eintrittspreises haben», schreibt der Club. Man habe verschiedene Kontakte zum Dachverband gehabt und die Eintrittspreise begründet.