«Das Interesse am Kanton Aargau ist deutlich gestiegen»

Andrea Lehner verlässt Aargau Tourismus. Mehr als fünf Jahre lang war sie Geschäftsführerin und baute das touristische Dachmarketing des Kantons Aargau auf. Sie gehe mit einem guten Gefühl, sagt sie gegenüber Radio SRF.

Andrea Lehner

Bildlegende: Nach fünf Jahren als Geschäftsleiterin der kantonalen Tourismusförderung verlässt Andrea Lehner Aargau Tourismus. zvg

Als Andrea Lehner vor über fünf Jahren zu Aargau Tourismus stiess war touristisch schon einiges los im Kanton. Ein Dachmarketing existierte damals allerdings noch nicht wirklich. Lehner hat ein solches aufgebaut und verlässt nun Ende März 2015 Aargau Tourismus. Neu wird sie das Marketing der Thermalbad Zurzach AG leiten.

Deutlich mehr Besucher auf der Webseite

«Ich gehe mit einem guten Gefühl, das Interesse am Kanton Aargau ist deutlich gestiegen», sagt sie im Interview mit Radio SRF. Dies zeige sich beispielsweise an den Besucherzahlen der Webseite. Die Webseite gab es zwar bereits bei Lehners Start bei Aargau Tourismus. Damals, im Jahr 2009, verzeichnete sie aber «nur» 350'000 Besucher pro Jahr. Fünf Jahre später, also 2014, sind es 1,7 Millionen Besucher.

Wieviele der Webseite-Besucher tatsächlich den Aargau besuchten, lässt sich nicht sagen. «Wir haben dazu keine Zahlen», so Andrea Lehner. Klar sind aber andere Zahlen: Zum Beispiel jene des Museums Aargau, zu dem die Schlösser Lenzburg, Hallwyl, Wildegg, Habsburg, sowie das Kloster Königsfelden und der Legionärspfad gehören. Diese Institutionen verzeichneten im Jahr 2014 zehn Prozent mehr Besucher als im Jahr zuvor.

Aargauer Hoteliers stellen gutes Zeugnis aus

Dazu kommt gemäss der Geschäftsführerin, dass der Aargau ab nächstem Jahr auf der Landkarte von Schweiz Tourismus verzeichnet sei. Dies ist heute nicht der Fall. Andrea Lehner ist also zufrieden mit ihren fünf Jahren bei Aargau Tourismus. Und zufrieden ist auch der Aargauer Hotelierverein.

«Mit Aargau Tourismus haben wir einen zuverlässigen Partner», sagt Dominik Wyss, Präsident des Aargauer Hoteliervereins. Man habe Hotelbetten füllen können dank gemeinsamen Projekten. «Der Anfang ist auf jeden Fall gemacht.»

Wer die Geschäftsleitung von Aargau Tourismus ab April 2015 übernehmen wird, das steht noch nicht fest.