Die Marke «Mondia» wechselt den Besitzer

Jahrzentelang stand die Marke Mondia für qualitativ hochwertige Fahrräder aus der Schweiz. Zuerst in Balsthal, dann in Strengelbach wurden Velos unter dieser Marke produziert. Nun wird die Marke verkauft. Offenbar gibt es Interessenten.

Schriftzug von Mondia an einem alten Rennvelo-Rahmen

Bildlegende: Die Marke Mondia war über Jahrzehnte legendär im Radsport: Nun wird sie an Unbekannte verkauft. zvg/zugzwang.ch

Es war im letzten Herbst, als die Mondia Fahrrad AG ihre Produktion definitiv beendete. Nachdem man die ursprünglichen Fabrikhallen in Balsthal schon lange verlassen hatte, versuchten einige wenige Mitarbeiter in Strengelbach die Marke noch in die Zukunft zu retten.

Doch auch dieser Versuch ist gescheitert, eine weitere Schweizer Traditionsmarke im Velo-Geschäft verschwindet. In Strengelbach werden aktuell die letzten Fahrräder und Ersatzteile verkauft.

300'000 Franken für die Marke

Archivaufnahme mit Veloprofi und Mondia-Shirt

Bildlegende: Der ehemalige Profirennfahrer Fritz Schaer war zu seiner Zeit Aushängeschild für die Balsthaler Velomarke Mondia. Keystone

Nun soll auch die Marke «Mondia» unter den Hammer kommen. Eine Firma sei bereit, für diesen Namen 300'000 Franken zu bezahlen, bestätigt der zuständige Konkursverwalter auf Anfrage von SRF. Allerdings: Wer die Marke kaufen möchte, das will er nicht verraten.

Die Frist für Bieter läuft am Mittwoch ab. Man könne davon ausgehen, dass sich neben dem bestehenden Angebot keine weiteren Interessenten melden, heisst es beim Konkursamt.

Noch zwei Fahrradproduzenten in der Region

In der Region haben damit nur noch zwei Fahrrad-Produzenten überlebt: Die Firma Aarios in Gretzenbach stellt City-Bikes mit Stahlrahmen her. BMC in Grenchen ist auf hochwertige Fahrräder zum Beispiel für den Profisport spezialisiert.

Video «C I L O» abspielen

C I L O

4:59 min, aus 10vor10 vom 19.6.2001