Hörspiel für Kinder Dieser Zuchwiler macht den «Drei Fragezeichen» Konkurrenz

Michael Vescovi hat die Jung-Detektivin Kate Odell erfunden. Nun ist bereits die zweite Hörspiel-CD erschienen.

Kate Odell ist 13 Jahre alt. Ihr reicher Vater arbeitet auf der englischen Botschaft in Bern. Als Kate auf einer fernen Insel als Kinder-Model für einen Ferien-Prospekt posiert, kommt sie einem düsteren Geheimnis auf die Spur...

CD-Cover

Bildlegende: «Paradies in Gefahr» heisst das zweite Abenteuer der Jung-Detektivin Kate Odell. zvg

Mehr verrät Michael Vescovi noch nicht. Ausser: «Es hat einen spektakulären, gefährlichen Schluss».

«Paradies in Gefahr» ist die zweite Folge des Kinder-Hörspiels «Kate Odell». Seit Freitag kann das Abenteuer als CD gekauft oder in Internet-Shops heruntergeladen werden.

Profi-Hörspiel-Produzent

Der Zuchwiler hat Erfahrung mit Kinder-Hörspielen. Er ist nicht nur Musiklehrer, sondern hat auch ein Ton-Studio, in dem er unter anderem die schweizerdeutschen Versionen von «Prinzessin Lilifee» oder «Käpt'n Sharky» produziert. Er leitet Schauspieler an, nimmt ihre Stimmen auf, mischt Geräusche und Musik dazu.

«Kate Odell» hat für Michael Vescovi allerdings eine besondere Bedeutung: Es ist das erste Kinder-Hörspiel, das er selber geschrieben hat, zusammen mit der 13-jährigen Julia Jeker, der Jung-Schauspielerin aus dem Film «Schellenursli».

Natürlich hat der Zuchwiler als Kind Hörspiel-Kassetten gehört: «Die drei Fragezeichen, TKKG, Fünf Freunde - stundenlang, die Eltern sind fast verzweifelt», schmunzelt Vescovi. Die Leidenschaft ist bis heute geblieben.

«Zu einem Hörspiel kann man gut das Zimmer aufräumen»

Mann vor Fluss

Bildlegende: Michael Vescovi sagt von sich, er sei «ein stolzer Zuchwiler». SRF

Viele Kinder kleben heute am Bildschirm: Sie spielen Computer-Games oder schauen Youtube-Videos. Hört überhaupt noch jemand Hörspiele? «Die 'Drei Fragezeichen' sind mittlerweile bei Folge 170 oder so. Da kommen regelmässig und sehr erfolgreich neue Folgen. Also das wird noch viel konsumiert», meint Michael Vescovi.

Der Hörspiel-Produzent freut sich über den Erfolg des Formats: «Da muss man sich nämlich die Bilder noch selber machen und mehr mitdenken, als wenn man ein fixfertiges Bild konsumiert. Und das Schöne bei diesen Hörbüchern ist ja: Man kann nebenbei noch etwas anderes machen, zum Beispiel das Zimmer aufräumen».

Die dritte Folge von «Kate Odell» ist bereits in Planung. Sie soll im Herbst erscheinen – wieder ausgedacht und produziert in Zuchwil.