Ein Toter und drei Verletzte nach Verkehrsunfall in Suhr

Ein 22-jähriger italienischer Autolenker ist am Samstagmorgen bei einer Frontalkollision ums Leben gekommen. Bei der Frontalkollision auf dem Obertelweg wurden weitere Personen verletzt, darunter auch zwei Kinder. Wegen des Unfalls war auch ein Rettungshelikopter im Einsatz.

Unfallszene

Bildlegende: Der Unfall geschah am Samstagmorgen zwischen Suhr und Oberentfelden. Ein 22-jähriger Autofahrer ist dabei verstorben. zvg

Der Wagen des 22-jährigen Lenkers kam auf der Strasse zwischen Suhr und Oberentfelden im Aargau in einer Linkskurve ins Schleudern. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstiess.

Die Insassen dieses Fahrzeugs - ein 45-jähriger Schweizer und seine beiden drei- und fünfjährigen Kinder - wurden schwer verletzt. Eines der Kinder musste mit dem Helikopter ins Spital gefahren werden, teilt die Polizei mit.

War der Regen mit ein Grund?

Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei hofft auf Hinweise. «Zum Zeitpunkt des Unfalls hat es stark geregnet. Man untersucht jetzt auch das Fahrzeug, prüft ob Alkhol im Spiel war oder eine erhöhte Geschwindigkeit. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln», sagt Max Suter, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, gegenüber Radio SRF.