«Eine Top-3-Klassierung muss unser Anspruch sein»

Volley Schönenwerds Team-Manager Daniel Bühlmann hat trotz schwierigen Bedingungen hohe Ansprüche an die Mannschaft vor dem Saisonstart in der Nationalliga A.

Daniel Bühlmann im Studio von Radio SRF 1 in Aarau

Bildlegende: Daniel Bühlmann, Team-Manager von Volley Schönenwerd hofft auf eine Top-3-Klassierung in der kommenden Saison. SRF

Neuer Trainer und Spielerwechsel auf mehreren Positionen – die Vorzeichen für einen erfolgreichen Saisonstart in der Nationalliga A stehen für die Solothurner nicht gerade gut. Trotzdem hat der Verein gemäss dem Team-Manager klare Vorstellungen, wie die Saison laufen soll. «Eine Top-3-Klassierung muss unser Anspruch sein», sagt Daniel Bühlmann gegenüber Radio SRF.

Ausländische Verstärkung

Für Verstärkung sollen in erster Linie die ausländischen Spieler sorgen, die der Verein auf die kommende Saison verpflichtet hat. Gleich vier sind es dieses Jahr, so viele wie noch nie. Darunter ist mit dem 35-jährigen Mexikaner Carlos Guerra auch ein sehr erfahrener Spieler zum Team gestossen. Der zuletzt an Olympia in Rio engagierte Volleyballer ist aber auch für sein emotionales Spiel bekannt. «Wir haben die Situation, dass wir im Volleyball kein Körperkontakt haben. Wir brauchen Spieler die mit ihrer Emotionalität Spektakel für das Publikum bieten», ist Bühlmann überzeugt.

Erstmals Spektakel gibt es in der Erlimatt in Däniken, wo Volley Schönenwerd seine Heimspiele bestreitet, am Sonntag, 16. Oktober, um 15 Uhr. Zum Saisonauftakt spielen die Solothurner gegen Näfels, den letztjährigen vierten der Nationalliga A.