Erneut leicht mehr Arbeitslose im Aargau

Im Kanton Aargau hat die Arbeitslosenquote zum fünften Mal in Folge leicht zugenommen. Im Januar stieg die Quote um 0,1
Prozentpunkte auf 3,2 Prozent. Im Kanton Solothurn verharrt die Quote bei 2,8 Prozent. Beide Kantone liegen damit deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,5 Prozent.

Im Aargau waren im Januar total 11'117 Personen als arbeitslos gemeldet, das sind 435 mehr als Ende 2013. Die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich im Aargau um 367 auf 14'852 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit
(AWA) am Montag mitteilte.

Mann in gelbem Hemd liest den Stellenanzeiger.

Bildlegende: Im Aargau ist im Januar sowohl die Anzahl Arbeitsloser als auch die Anzahl Stellensuchender leicht gestiegen. Keystone

Ende Januar waren 1946 offene Stellen gemeldet. Das sind 419 mehr als im Vormonat. Gemäss den verfügbaren Zahlen wurden im November 2013 insgesamt 179 Personen ausgesteuert.

Tiefe Quote im Kanton Solothurn

Im Kanton Solothurn hat die Arbeitslosenquote im Januar bei 2,8 Prozent verharrt. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Vergleich zum Vormonat um 27 auf 4025 Personen. Die Solothurner Quote liegt deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,5 Prozent.

Die Zahl der Stellensuchenden sank im Kanton Solohthurn um 41 auf 6154 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Montag mitteilte.