Es wird ein guter Aargauer Weinjahrgang 2014

Die Aargauer Winzer freuen sich über warme Frühlingstemperaturen, den nassen Sommer und den sonnigen Herbst. Bereits geerntet sind fast alle Riesling-Sylvaner Trauben. Und es sieht gut aus für den Wein-Kanton Aargau. Der Zuckergehalt der Trauben liegt über dem üblichen Wert.

Zwei Hände ernten Weintrauben.

Bildlegende: Die Ernte 2014 wird süss. Wie gross die Einbussen durch die Kirschessigfliege sein wird ist noch unklar. Keystone

Weinliebhaber können sich also über einen süssen Weisswein freuen. Ausserdem schätzt der Aargauer Rebbaukomissär Peter Rey auch die Menge des Weissweins als höher ein als diejenige des letzten Jahres. «Für den guten Jahrgang ist das Wetter verantwortlich», sagt er gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF.

Kirchessigfliege vermiest den Winzern die Rotwein-Ausbeute

Milde Temperaturen im Frühling haben die Weinreben früh blühen lassen. Dies lässt den Trauben mehr Zeit, zu reifen.

Ausserdem führte das feuchte Wetter in den Sommermonaten zu grossen Beeren. «Entscheidend ist aber das Wetter im Herbst», sagt Peter Rey. Dies sei ausgezeichnet. Mit jedem sonnigen Tag werden die Trauben süsser.

Es wird also ein guter Jahrgang 2014, sowohl beim Weiss- wie auch beim Rotwein, zumindest wenn es um die Qualität der Weine geht. Die Winzer kämpften dieses Jahr nämlich mit der aus Japan importierten Kirschessigfliege. Diese befiel vor allem die blauen Trauben und liess diese faulen. Ab Montag werden diese dann geerntet.

«Eine Einschätzung bezüglich der Menge des Rotweins ist deshalb zur Zeit schwierig», sagt Peter Rey. Er denke aber, dass vor allem Regionen, welche viele Kirschbäume haben, besonders davon betroffen seien, so zum Beispiel das Fricktal. Teilweise hätten Winzer bereits einen Ausfall von 100 Prozent beklagt.