Fahrerflucht nach Unfall in Menziken

Bei einer Kollision in Menziken wurde am Donnerstagabend eine junge Velo-Fahrerin leicht verletzt. Sie war an der Hauptstrasse aus unklaren Gründen mit einem Auto kollidiert. Der Unfallfahrer fuhr weiter, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Er wird polizeilich gesucht.

Ein Fahrrad liegt am Boden, im Hintergrund eine Tankstelle, im Vordergrund ein Warn-Dreieck.

Bildlegende: Die junge Velofahrerin musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden. SRF

Zwei Kantonspolizisten untersuchen ein Fahrrad, ein Velohelm liegt daneben am Boden.

Bildlegende: Die Unfallgruppe der Kantonspolizei untersucht das beschädigte Fahrrad. Gesucht wird ein dunkler Audi. SRF

Der Unfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr an der Hauptstrasse in Menziken. Offenbar kollidierte eine junge Velo-Fahrerin mit einem Auto. Der genaue Unfallhergang war gegen Mitternacht noch unklar. Das Opfer wurde mit Verdacht auf Schädelverletzungen mit einem Rettungshelikopter ins Kantonsspital Aarau geflogen.

Der am Unfall beteiligte Autolenker fuhr offenbar weiter, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Gemäss Zeugen sei das Unfall-Auto kurz nach der Unfallstelle in eine Quartierstrasse abgebogen. Die Polizei sucht einen dunklen Audi, vermutlich Modellreihe A3 oder S3, wie Polizeisprecher Roland Pfister am Unfallort gegenüber Radio SRF erklärte.

Spezialisten der Kantonspolizei suchten an der Unfallstelle nach möglichen Spuren. Die Hauptstrasse blieb über mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet.