Figura-Förderpreis «Grünschnabel» geht an Schubert Theater Wien

Das 11. Figura Theaterfestival in Baden ist erfolgreich zu Ende gegangen. Besondere Aufmerksamkeit genossen die 21 Schweizer Erstaufführungen. Der Aargauer Förderpreis «Grünschnabel», der zum sechsten Mal verliehen wurde, ging an das Schubert Theater Wien.

Ein Puppenspieler siehts zwischen zwei lebensgrossen Puppen. Alle schauen ernst.

Bildlegende: Die Geschichte von Friedrich Zawrel bewegte die Jury des Figura-Theaterfestivals zvg

Ausgezeichnet wurde die Inszenierung «F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig», eine Aufarbeitung eines dunklen Kapitels der österreichischen Geschichte. Das Dokumentartheater thematisiert die Misshandlung und Ermordung von Kindern in medizinischen Einrichtungen zur Zeit des Faschismus.

Das Stück «überzeugte durch besonderes Engagement und künstlerische Ausdruckskraft», wie die Jury in einem Abschluss-Communiqué des Festivals zitiert wird. Der durch den Kanton Aargau vergebene «Grünschnabel» ist mit 10'000 Franken dotiert.

Ein Grossteil der Vorstellungen war ausverkauft und auch die zahlreichen Darbietungen auf den Plätzen und in den Gassen von Baden wurden rege besucht, wie die Festivalmacher gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF erklärten.

Video «Baden lässt die Puppen tanzen» abspielen

Baden lässt die Puppen tanzen

2:06 min, aus Tagesschau vom 27.6.2014