Genossenschaft Baseltor führt Hotel Krone in Solothurn

Der Entscheid der Generalversammlung vom Sonntag war einstimmig: Die Genossenschaft Baseltor übernimmt den Betrieb der «Krone». Das Hotel soll mit vier Sternen das führende Haus in Solothurn werden.

Das Baseltor in Solothurn.

Bildlegende: Das Baseltor in Solothurn. Ein Hotel und Restaurants gleichen Names steht am Anfang der Genossenschaft Baseltor. Keystone

Das Präsidium der Genossenschaft hat grünes Licht: Es kann den Vertrag mit der Credit Suisse unterschreiben und wird damit Pächterin und Betreiberin des Hotels Krone.

Erklärtes Ziel der Genossenschaft ist es, die «Krone» zur ersten Adresse in Solothurn zu machen. Es soll ein Boutique-Hotel mit 28 Zimmer werden. Ein Restaurant im Stil einer Brasserie verpflegt die Hotelgäste und natürlich auch das Laufpublikum.

Die Genossenschaft Baseltor besitzt und betreibt in Solothurn nun neben dem Stammhaus, dem Restaurant und Hotel Baseltor, auch das «Solheure» und das «Salzhaus». Mit der «Krone» kommt ein viertes Standbein dazu.

«Mit der ‹Krone› kann die Genossenschaft ihr Gastro-Angebot sinnvoll ergänzen sowie einen weiteren Beitrag zu einer lebenswerten Kultur- und Seminarstadt Solothurn leisten», heisst es in einer Mitteilung der Genossenschaft.

Die «Krone» wird nun umgebaut. Die Neueröffnung ist geplant für 2015. Das Gebäude gehört der Stadt und dem Kanton Solothurn. Das Baurecht hat ein Immobilienfonds der Credit Suisse.