Gerlafingen: Brand wegen bengalischen Zündhölzern

Am Sonntagmittag brannte in Gerlafingen ein Mehrfamilienhaus. Dabei entstand ein Schaden von mehreren 10‘000 Franken. Verletzt wurde niemand. Die Polizei vermutet, dass zwei Kinder, welche mit bengalischen Zündhölzern gespielt hatten, den Brand ausgelöst haben.

Mehrfamilienhaus. Rauch steigt auf. Feuerwehrleitern sind an die Balkone angelehnt.

Bildlegende: Feuer, Hitze und Russ haben vier Wohnungen unbewohnbar gemacht. zvg/Polizei Kanton Solothurn

Der Brand auf einem Balkon im zweiten Stock ereignete sich am Sonntagmittag, wie die Kantonspolizei Solothurn am Montag mitteilte. Es wurde niemand verletzt.

Bei den Löscharbeiten wurde die Feuerwehr Gerlafingen durch die Feuerwehren Biberist und Kriegstetten unterstützt.

Bengalische Zündhölzer als Brandursache

Durch das Feuer, die Hitze und den Russ wurden mehrere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Vier Wohnungen sind derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Schaden lässt sich noch nicht genau beziffern, dürfte aber sicherlich mehrere 10‘000 Franken betragen.

Die Brandermittler vermuten, dass zwei Kinder, welche auf dem Balkon bengalische Zündhölzer abgebrannt haben, das Feuer verursacht haben dürften.