Gränichen: Schussabgabe bei häuslicher Gewalt

Bei einem Ehestreit im aargauischen Gränichen hat am Dienstagmittag ein Mann einen Schuss abgegeben. Die Ehefrau blieb unverletzt. Die Umstände des Vorfalls sind noch unklar.

Polizeiautos

Bildlegende: Die Polizei weiss, dass ein Schuss abgefeuert wurde. Sie weiss aber nicht, ob jemand gefährdet war. zvg

Die Polizei wurde von der Ehefrau alarmiert. Die Polizei konnte mit dem Mann Kontakt aufnehmen und ihn dazu bewegen, das Haus zu verlassen. Der 44-jährige Schweizer liess sich widerstandslos festnehmen. Die gleichaltrige Ehefrau hatte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei nach draussen begeben können.

Wie sich zeigte, hatte der Mann im Haus tatsächlich mit einer Pistole geschossen. Die Kantonspolizei stellte die Waffe sicher. Allerdings steht gemäss Polizeiangaben vom Dienstag noch nicht fest, ob und wie die Frau durch die Schussabgabe gefährdet war.