Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Grosskontrolle der Solothurner und Berner Polizei: Kaum Resultate

Bei einer gross angelegten Verkehrskontrolle im Raum Solothurn/Oberbipp haben Berner und Solothurner Kantonspolizisten in der Nacht auf Donnerstag 340 Fahrzeuge und deren Insassen unter die Lupe genommen. Dabei gab es nicht viel zu beanstanden.

Polizeifahrzeuge der Polizei Kanton Solothurn
Legende: Sieben Anzeigen, einige Ordnungsbussen: Die Grosskontrolle zeigte, dass die meisten Autofahrer «anständig» sind. zvg

Sieben Personen wurden wegen Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt, weitere 23 Lenker erhielten eine Ordnungsbusse. Bei sieben Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt, die behoben werden müssen. Zwei Personen sassen alkoholisiert am Steuer.

Der weitaus grösste Teil der kontrollierten Lenkerinnen und Lenker sei ordnungsgemäss unterwegs gewesen, zog die Kantonspolizei Solothurn Bilanz. Ziel der Grosskontrolle sei es gewesen, nach gesuchten Personen zu fahnden sowie die Fahrfähigkeit der Lenker und die Betriebssicherheit der Fahrzeuge zu überprüfen.

Die Grosskontrolle fand zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 im Raum Oberbipp und in den umliegenden Gemeinden statt. Unterstützt wurde die Polizei durch das Grenzwachtkorps und eine Militärpatrouille. Zudem standen ein Experte der Motorfahrzeugkontrolle sowie der Solothurner Kantonsarzt im Einsatz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.