Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Heitere 2013 «ein durchzogener Jahrgang»

Das Heitere Open Air auf dem Zofinger Hausberg musste Absagen von Stars wie Soulwax, Jessie J und Rita Ora verkraften. Zudem schlug eine Diebesbande zu. Mindestens 50 Handy oder Portemonnaies wurden gestohlen. Die Diebesbande konnte gefasst werden.

Hauptbühne
Legende: 2013 ein durchzogener Jahrgang, findet Festivalleiter Christoph Bill. Diverse Stars wollten nicht in Zofingen singen. Keystone

Bei der Kantonspolizei Aargau sind mindestens 50 Schadensmeldungen eingegangen, von Personen, denen das Handy oder das Portemonnaie gestohlen wurden. Unterdessen konnte die Polizei die Diebesbande stellen.

Laut der Sprecherin der Kantonspolizei Aargau, Marianne Koch, handelt es sich dabei um eine Gruppe von 7 rumänischen Staatsangehörigen. Die Personen seien zwischen 23 und 36 Jahre alt.

Machtlosigkeit und Konsternation seien seine Reaktionen auf die Diebstähle, sagte der Leiter des Heitere Open Airs, Chistoph Bill, gegenüber Regionaljournal Aargau Solothurn. Bis jetzt hätte man Glück gehabt, jetzt sei es passiert.

Durchzogener Jahrgang 2013

Für ihn sei 2013 ein «durchzogener Jahrgang» gewesen, sagte Bill. Zwar konnte er die diversen Absagen von Stars durch andere Acts ersetzten. Bill meint aber: «Dem Programm hätten die zwei Ladys, Jessie J und Rita Ora schon noch gut getan».

Musikalisch sei 2013 aber trotzdem ein guter Jahrgang gewesen, sagt der Festivalleiter. Höhepunkte seien für ihn persönlich vor allem Casper gewesen, Pitbull, Greis und Bastian Baker.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sarah Bühler, Schötz
    Trotz den Absagen war das Openair grossartig! Das Wetter hat auch dazu beigetragen. Die Organisation war spitze und die Grösse des Openairs ideal. Wir haben's absolut genossen! Grosses Kompliment!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    So langsam scheint man es auch in der Provinz festzustellen, dass es halt nicht mehr so wie 'früher' ist, als man noch alles offen und unbeobachtet an Festen und Anlässen rumliegen lassen konnte. Die Zeiten haben sich geändert, der Kriminaltourismus ist ein Fakt und wir werden, ob wir wollen oder nicht, damit leben lernen müssen. Die offene Schweiz ist politischer Wille, es wurde vom Volk so beschlossen, wir müssen uns nur noch da und dort darauf einzurichten lernen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen