Heitere 2013 «ein durchzogener Jahrgang»

Das Heitere Open Air auf dem Zofinger Hausberg musste Absagen von Stars wie Soulwax, Jessie J und Rita Ora verkraften. Zudem schlug eine Diebesbande zu. Mindestens 50 Handy oder Portemonnaies wurden gestohlen. Die Diebesbande konnte gefasst werden.

Hauptbühne

Bildlegende: 2013 ein durchzogener Jahrgang, findet Festivalleiter Christoph Bill. Diverse Stars wollten nicht in Zofingen singen. Keystone

Bei der Kantonspolizei Aargau sind mindestens 50 Schadensmeldungen eingegangen, von Personen, denen das Handy oder das Portemonnaie gestohlen wurden. Unterdessen konnte die Polizei die Diebesbande stellen.

Laut der Sprecherin der Kantonspolizei Aargau, Marianne Koch, handelt es sich dabei um eine Gruppe von 7 rumänischen Staatsangehörigen. Die Personen seien zwischen 23 und 36 Jahre alt.

Machtlosigkeit und Konsternation seien seine Reaktionen auf die Diebstähle, sagte der Leiter des Heitere Open Airs, Chistoph Bill, gegenüber Regionaljournal Aargau Solothurn. Bis jetzt hätte man Glück gehabt, jetzt sei es passiert.

Durchzogener Jahrgang 2013

Für ihn sei 2013 ein «durchzogener Jahrgang» gewesen, sagte Bill. Zwar konnte er die diversen Absagen von Stars durch andere Acts ersetzten. Bill meint aber: «Dem Programm hätten die zwei Ladys, Jessie J und Rita Ora schon noch gut getan».

Musikalisch sei 2013 aber trotzdem ein guter Jahrgang gewesen, sagt der Festivalleiter. Höhepunkte seien für ihn persönlich vor allem Casper gewesen, Pitbull, Greis und Bastian Baker.