HSC Suhr Aarau auf gutem Weg zum Aufstieg

Der HSC Suhr Aarau gewinnt am Samstag gegen GC Amicitia mit 31:27. Damit sind die Aargauer die neuen Leader in der Nationalliga B. Der Trainer gibt sich vorsichtig optimistisch.

Ein Spieler von Suhr Aarau kämpft sich durch

Bildlegende: Mit voller Kraft zurück in die Nationalliga A. Momentan sieht es gut aus für den HSC Suhr Aarau. Keystone (Archivbild)

Vor einem Jahr stieg der HSC Suhr Aarau in die Nationalliga B ab. Gross war die Enttäuschung. Fast genau so gross ist jetzt die Hoffnung, wieder aufzusteigen. 6 Spiele vor Saisonende sind die Aargauer auf dem ersten Tabellenplatz in der Nationalliga B.

«Die Leader-Position zu halten, wird keine leichte Aufgabe»

Trotzdem gibt sich Trainer Patrick Fend bescheiden. Man wolle es jetzt Spiel für Spiel, Schritt für Schritt nehmen. Und in den verbleibenden Spielen warteten noch einige schwierige Gegner, so Fend gegenüber dem SRF-Regionaljournal.

Ausserdem ist der Zweitplatzierte Altdorf den Aargauern dicht auf den Fersen. Mit gleich vielen Punkten machen sich die Urner ebenfalls Hoffnungen als Liga-Sieger direkt aufzusteigen.

Dennoch ist man bei Suhr Aarau optimistisch. Und sollte man aufsteigen, sei man gerüstet, so Patrick Fend: «Wir setzen in der Kaderplanung bereits jetzt alles daran, dass wir bei einem Aufstieg in die Nationalliga A konkurrenzfähig sind».