Jetzt gibt der Aargau an der Olma den Senf dazu

Der Aargau ist nach über 20 Jahren wieder Gastkanton an der St.Galler Landwirtschaftsmesse. Der Aargau lässt sich den Auftritt im Oktober 2015 als Traditions- und Innovationskanton 1,5 Millionen Franken kosten. Das Motto «Menschen machen Zukunft» wirkt neben dem Solothurner von 2013 sehr seriös.

Der Aargauer Regierungsrat habe die Einladung der St.Galler Kantons-Regierung als Gastkanton zur 73. Olma angenommen, teilte die Staatskanzlei Aargau am Freitag mit. Die Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung findet vom 8. bis 18. Oktober statt.

Kalbsbratwürste auf einem Grill.

Bildlegende: Die Solothurner reizten die St.Galler mit Senf zu den traditionellen Olma-Bratwürsten. Der Aargau ist weniger frech. Keystone

Geld aus dem Swisslos-Fonds

Der Aargau wird das Programm der Eröffnungsfeier gestalten und am «Tag des Ehrengastes» den grossen Umzug mit rund 1500 Teilnehmenden sowie den Festakt in der Arena bestreiten. Zudem will der Kanton die Gelegenheit nutzen, sich an Messe mit einer Sonderschau zu präsentieren.

Der Regierungsrat erteilte einer verwaltungsinternen Arbeitsgruppe den Auftrag, zusammen mit Aargau Tourismus und weiteren Partnern den Olma-Gastauftritt 2015 zu organisieren. Er sprach einen Kredit von 1,5 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds. Letztmals war der Aargau 1994 Olma-Gastkanton.