Zum Inhalt springen
Inhalt

Kantonspolizei Aargau Risiko Fussgängerstreifen – Verletzte in Murgenthal und Neuenhof

Autofahrer passen nicht auf und verletzen zwei Frauen. Ein Hund wird getötet.

Auto steht an Fussgängerstreifen in Neuenhof.
Legende: Die Unfallstelle in Neuenhof, wo eine 15-Jährige schwer verletzt wurde. zvg

Bei zwei Unfällen sind am Samstag im Aargau zwei Fussgängerinnen auf dem Fussgängerstreifen angefahren worden. In Neuenhof wurde eine 15-Jährige schwer verletzt. In Murgenthal wurden eine Frau verletzt und ein Hund getötet.

Die Jugendliche überquerte am Samstagabend in Neuenhof auf einem Fussgängerstreifen die Zürcherstrasse, als sie vom Auto erfasst wurde, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. Gegen den 40-jährigen Lenker eröffnete die Staatsanwaltschaft Baden ein Strafverfahren. Die Polizei sucht Zeugen.

In Murgenthal wollte eine Fussgängerin mit ihrem Hund an der Leine die Hauptstrasse überqueren. Eine Autolenkerin hielt an und gewährte der Frau den Vortritt. Als diese die erste Fahrbahnhälfte überschritten hatte, wurde sie von einem entgegenkommenden Auto angefahren. Der Hund wurde frontal erfasst und getötet. Der Autofahrer, ein 79-jähriger Mann, musste seinen Führerausweis abgeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat. Mosimann (AG)
    Den Todesfällen und den Angehörigen mein Mitgefühl. Solche Todesfälle gäbe es nicht, bei Leuchtwesten und hellen Kleidungen, bitte an die Modebrache vor allem für Kinder. SEHEN und GESEHEN WERDEN hier auf ERDEN. Heute lief mir Eine junge Frau, dunkel gekleidet, vors Velo... ich sah sie rechtzeitig, nur Sie hat, sich sehr erschrocken. Sie hat nicht mit einem korrekt fahrenden E - Bike gerechnet, sie lief einfach, in ihren Gedanken vertieft, über die Strasse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen