Kölliker Bob-Pilot Rico Peter fährt an WM auf den 11.Platz

An der 2er-Bob Weltmeisterschaft in St. Moritz erreichte Rico Peter mit seinem Anschieber Simon Friedli den guten elften Rang. Der 29-jährige Kölliker ist grundsätzlich zufrieden mit dem Resultat, sieht aber noch Verbesserungspotential.

Bob-Pilot Rico Peter in der Bahn.

Bildlegende: Der Kölliker Rico Peter erreicht an der 2er Bob Weltmeisterschaft den guten 11.Rang. Keystone

Vor allem mit den Startzeiten ist Rico Peter nicht zufrieden. «Wir müssen das noch genauer anschauen, weil gerade so viel Zeit wollten wir am Start eigentlich nicht verlieren», analyisiert Peter nach dem Rennen.

Guter zweiter Tag

An der Bob-WM mussten die Teams insgesamt vier Läufe absolvieren. Zwei davon am Samstag und zwei am Sonntag. Mit den ersten beiden Läufen am Samstag war Rico Peter noch wenig zufrieden. Nach den ersten beiden Läufen lag Peter noch auf Rang 14 und konnte sich aber am Sonntag steiger und um drei Plätze verbessern.

Offenbar kam der Kölliker mit der wegen tieferer Temperaturen etwas schnelleren Bahn am Sonntag besser zurecht. «Eigentlich hat fahrerisch, tempomässig und materialtechnisch alles gestimmt», findet Rico Peter. Einzig die Startzeiten müssten noch schneller werden.

Erfahrung für 4er-Bob WM

Für Rico Peter steht das Resultat im 2er Bob gar nicht so sehr im Vordergrund. Vor allem habe er Erfahrungen sammeln können, findet der Kölliker: «Es ist ja erst meine zweite WM, also kann ich von allen Erfahrungen profitieren.»

Chancen auf eine bessere Platzierung erhofft sich Peter nächste Woche. Dann findet ebenfalls in St. Moritz die 4er Bob-WM statt und der 4er Bob ist die stärkere Disziplin von Rico Peter.

Deutscher Sieger, Rang zwei geht an die Schweiz

Sieger und damit 2er Bob Weltmeister wurde der deutsche Francesco Friedrich mit grossem Vorsprung auf den Schweizer Beat Hefti. Mit seinem Sieg hat Friedrich gezeigt, wie wichtig ein guter Start ist. Er hat mit dem 2er Bob in St.Moritz erstmals eine Startzeit unter fünf Sekunden realisiert.