Kultur pur: Solothurn präsentiert seine künstlerischen Facetten

Jazz, Tanz, Theater und Ausstellungen. An der 4. Kulturnacht zeigt sich Solothurn in seiner ganzen kulturellen Vielfalt. Mehr als 30 Veranstalter zeigen an 20 Orten, verteilt über die ganze Stadt, Kultur in unterschiedlichsten Facetten. Alles was es braucht, ist ein einziges Ticket und viel Zeit.

Mond mit Zyklinder und Frack.

Bildlegende: An der Solothurner Kulturnacht haben die Besucher die Qual der Wahl. ZVG

Am 25. April steht Solothurn ganz im Zeichen der Kultur. Märchen werden inszeniert, Slam Poeten treten auf, Schriftsteller erzählen ihre Geschichten, Musiker rocken ab. An der 4. Solothurner Kulturnacht zeigt sich die ganze Vielfalt der Solothurner Kulturszene. Mehr als 30 Veranstalter organisieren an 20 Spielorten unterschiedlichste Veranstaltungen.

Jede Stunde etwas Neues sehen, hören und erleben

Bereits um 13 Uhr beginnt das Programm für Familien mit Kindern. Mit Filmen in der «Zauberlauterne» zum Beispiel oder Workshops im Kunst- und im Naturmuseum. Ab 17 Uhr bis spät in die Nacht, sind die Inhalte dann auf die Erwachsenen ausgerichtet.

Jeweils zur vollen Stunde beginnen die einzelnen Programme. Die Besucherinnen und Besucher haben die Qual der Wahl, oder müssen sich manchmal auch spontan umentscheiden, wenn ein Saal bereits voll ist.

Die Kulturnacht ist auch ein Schuhlöffel

Die Organisatoren wollen mit der Kulturnacht auch die Möglichkeit bieten, Neues zu entdecken. Wer für eine bestimmte Lesung an die Kulturnacht kommt, nimmt vielleicht auch noch an einer Führung teil, die er sonst nicht besucht hätte, oder hört sich eine Band an, die bis jetzt nicht zu den persönlichen Favoriten gehörte. So gesehen ist die Solothurner Kulturnacht ein Genuss für Kulturfreaks, Reklame für Kulturmacher und eine Starthilfe für Kulturneulinge.