Lastwagen in Niederrohrdorf verliert 200 Liter Diesel

Bei einem Unfall in Niederrohrdorf wurde am Montag der Tank eines Lastwagens beschädigt. Etwa 200 Liter Diesel liefen aus und verschmutzten Strasse, Kanalisation und ein angrenzendes Landstück. Feuerwehr und Polizei waren einen halben Tag mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Die Feuerwehr Rohrdorf reinigt die Bremgartenstrasse, Bindemittel liegt auf der Strasse.

Bildlegende: Die Feuerwehr Rohrdorf reinigt die Bremgartenstrasse: 200 Liter Diesel sorgten für einen halben Tag Arbeit. zvg

Der Lastwagen-Chauffeur war am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr im Zentrum von Niederrohrdorf unterwegs. Wegen des übrigen Verkehrs lenkte er seinen Lastwagen zu weit nach rechts und kollidierte mit einer Stützmauer, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Dabei wurde der Treibstofftank aufgeschlitzt.

Polizei und Feuerwehr mussten die Strasse reinigen. Weil Diesel über einen Schacht in die Kanalisation geflossen war, musste auch ein Abwasserschacht ausgepumpt werden. Dazu baggerte eine Firma Erde aus einer benachbarten Wiese, die ebenfalls mit Diesel verschmutzt war. Diese Arbeiten dauerten bis am Mittag an und führten zu Behinderungen auf der Bremgartenstrasse.

Der 24-jährige Chauffeur wird wegen seines Missgeschicks angezeigt. Die Staatsanwaltschaft Baden untersucht den Vorfall.