Lenzburg und Entfelden genehmigen Schulbauten

Die Stadt Lenzburg kann über 25 Millionen Franken in ihre Schulanlagen investieren, Ober- und Unterentfelden bauen für gut 2 Millionen Franken einen Schulpavillon. Die Vorlagen wurden von den Stimmberechtigten deutlich genehmigt.

Visualisierung eines Schulhaus-Anbaus

Bildlegende: Die Schulanlagen im Lenzhard in Lenzburg können erweitert werden: Das Stimmvolk sagt deutlich Ja zu den Krediten. zvg

Lenzburg sagt deutlich Ja zum Verpflichtungskredit von 25'550'000 Franken für den Umbau und die Erneuerung des Schulhauses Bleicherain und zum Umbau und zur Erweiterung der Schulanlage Lenzhard. Die Zustimmung ist mit 2055 Ja-Stimmen gegen nur 788 Nein sehr klar ausgefallen. Die Stimmbeteiligung lag bei 53,6 Prozent.

Auch in Ober- und Unterentfelden kam ein Schulhaus-Kredit zur Abstimmung: Das Stimmvolk genehmigte 2,2 Millionen Franken Investitionskredit für den Schulpavillon Matte in Oberentfelden. Auch hier war die Zustimmung mit 2269 Ja gegen 1185 Nein deutlich.